Die besten Notiz-Apps für Windows 10

Für digitale Notizen in der Schule gibt es zahlreiche Apps und Programme. Allein im Microsoft Store von Windows 10 findest Du verschiedene Notiz-Apps als Download. Auch Microsoft selbst stellt Apps zur Verfügung, mit denen Du als Lehrer*in Notizen erstellen kannst – sogar handschriftlich mit einem digitalen Stift*. Die kostenlosen Notiz-Apps in diesem Blog-Artikel solltest Du kennen und einfach mal ausprobieren.

Weitere praktische Apps für Schule und Unterricht lernst Du übrigens in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“ kennen. Darin erfährst Du auch, wie Du Unterrichtsmaterial digital erstellst und effizient organisierst.

Microsoft 365 Education - Buch bestellen

Kurznotizen (Sticky Notes): Notiz-App für Windows 10

Die App Kurznotizen heißt im Original Sticky Notes. Sie sollte nach der Einrichtung von Windows 10 schon vorinstalliert sein. Du findest sie direkt im Startmenü. Sonst kannst Du sie aber auch nachträglich per Microsoft Store installieren.

Notizen als Klebezettel auf dem Desktop
Kurznotizen als Klebezettel auf dem Desktop

Kurznotizen sind quasi die digitale Variante von Post-Its, also digitale Klebezettel auf dem PC. Wenn Du fix etwas notieren willst – zum Beispiel eine Telefonnummer oder eine spontane Idee -, dann kannst Du das wahlweise tippen oder mit einem digitalen Stift* schreiben. Die Kurznotizen bleiben auf Wunsch auf dem Desktop sichtbar. Sie werden auch mit der Cloud synchronisiert.

Mehr über die kostenlose Notiz-App Kurznotizen erfährst Du in einem separaten Artikel hier im Blog.


Microsoft Journal: Neue intelligente Notiz-App für Windows 10

Vielversprechend wirkt Microsoft Journal. Die noch recht neue Notiz-App für Windows 10 wird von jungen Software-Entwicklern bei Microsoft angeboten. Journal verbindet handschriftliche Notizen mit künstlicher Intelligenz: Die App erkennt intuitive Stiftgesten. Geschriebene Notizen werden automatisch analysiert.

Beispielseite in Microsoft Journal
Beispielseite in Microsoft Journal

Wenn Du einen Tablet-PC mit digitalem Stift* oder ein Grafiktablett am PC* besitzt, dann solltest Du Microsoft Journal unbedingt mal herunterladen und ausprobieren. Die Windows-App steckt noch in einer frühen Entwicklungsphase. Trotzdem macht das Schreiben in den digitalen Notizbüchern schon viel Freude. Ich hoffe sehr, dass die intelligenten Notizfunktionen auch den Weg in andere Apps und Programme finden.

Mehr Infos über die innovative Notiz-App Microsoft Journal und ihre beeindruckenden Funktionen gibt’s in einem eigenen Blog-Artikel.


OneNote: Digitale Notizbücher für Schule und Unterricht

Die mit großem Abstand umfangreichste App für digitale Notizen ist OneNote. Die Software ist seit vielen Jahren fester Bestandteil von Microsoft 365 Education und Microsoft Office. Sie ist auch ohne das Office-Paket kostenlos nutzbar. Dank vieler Funktionen und zusätzlicher Erweiterungen hat sich OneNote vor allem im Bildungsbereich als „eierlegende Wollmilchsau“ etabliert.

Handschrift in OneNote
Handschriftliche Notizen in OneNote

Neben handschriftlichen Notizen (und deren Erkennung) kannst Du mit OneNote noch vieles mehr erledigen, zum Beispiel Arbeitsblätter für die Schule erstellen, Tafelbilder im Unterricht präsentieren und Aufgaben an Deine Schüler*innen verteilen. Wie Lehrende mit OneNote viel Arbeit und Zeit sparen können, erkläre ich ausführlich in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.


Welche dieser Notiz-Apps nutzt Du am liebsten – und warum? Welche anderen Notiz-Apps kannst Du für Schule und Unterricht empfehlen? Ich freue mich auf Deine Erfahrungen als Kommentar unter diesem Blog-Artikel.

Übrigens: Alle Praxis-Tipps in diesem Blog stelle ich kostenlos zur Verfügung. Vielleicht möchtest Du mich aber ja unterstützen und mir als kleines Dankeschön einen Kaffee spendieren … ☕😉

Hinweis auf PayPal

1 Gedanke zu „Die besten Notiz-Apps für Windows 10“

  1. Die besten Notizapps sind für mich immer noch GoodNotes, Notability und Noteshelf. Auch AppleNotes und Evernote spielt in der ersten Reihe mit. OneNote ist zwar umfangreich, aber es gibt zu viele Mängel, wie z.B. eine zu schmale Spalte für die Notizliste (ganz krass auf dem iPad!), die Unfähigkeit vernünftig zu drucken, schlechte Exportmöglichkeiten und die Rahmenorientiertheit.
    Es ist schade, dass die Auswahl an guten Notizapps bei Windows nicht so groß ist. So wird OneNote natürlich als das Allheilmittel angesehen, obwohl es im Vergleich zur vielfältigen Konkurrenz auf iPadOS und MacOS so unpraktisch ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lehrers Liebling 2021 - Aufruf
%d Bloggern gefällt das: