Office Online: Web-Apps im Browser nutzen

Mit jeder Lizenz von Microsoft 365 Education kannst Du Office Online nutzen. Im Portal greifst Du auf alle verfügbaren Apps, Dienste und Dateien zu. Der Vorteil: Du kannst die Office-Programme so mit jedem Internetbrowser nutzen – und damit auf jedem beliebigen Gerät mit nahezu jedem Betriebssystem. Als Web-Apps stehen zum Beispiel Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook zur Verfügung – teilweise aber eingeschränkt. In diesem Blog-Artikel erfährst Du, was Du über das Portal Office Online wissen solltest.


Anmelden im Online-Portal

Melde Dich zunächst online im Portal von Microsoft 365 bzw. Office 365 an. Rufe dazu in Deinem bevorzugten Internetbrowser eine der folgenden Web-Adressen auf. Dort kannst Du Dich jeweils einloggen:

Gib auf der Anmeldeseite Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein. Danach begrüßt Dich das Web-Portal von Microsoft 365 bzw. Office 365 passend zur aktuellen Tageszeit. Oben auf der Startseite siehst Du Verknüpfungen zu den wichtigsten Apps in Office Online sowie Deine zuletzt benutzten Dateien.

Startseite von Microsoft 365 bzw. Office 365
Startseite von Microsoft 365 bzw. Office 365

Besonders häufig wirst Du das Menü links oben nutzen. Über die im Quadrat angeordneten Punkte links oben kannst Du in fast jeder Ansicht bequem zu einer anderen Web-App wechseln. Klicke dort einfach das Symbol für ein bestimmtes Office-Tool an.

App-Menü im Web-Portal von Microsoft 365
App-Menü im Web-Portal von Microsoft 365

Web-Apps in Office Online: Vorteile und Nachteile

Im Online-Portal von Microsoft 365 stehen Dir also die verschiedenen Office-Programme und Dienste zur Verfügung – und zwar als Web-Apps im Internetbrowser. Das ist für Dich am Anfang vielleicht gewöhnungsbedürftig. Schließlich ist es üblicher, Software auf dem Computer zu installieren und von dort aus zu öffnen. Nutzer von Microsoft 365* müssen die Programme aber eben nicht zwingend auf dem PC einrichten. Die Apps liegen quasi installiert in der Cloud bereit, so wie grundsätzlich auch alle Dokumente und Dateien in Microsoft 365.

Microsoft Word als Online-App im Internetbrowser
Microsoft Word als Online-App im Internetbrowser

Vorteile der Web-Apps

Der größte Vorteil liegt auf der Hand: Dank Office Online können sowohl Du als auch Deine Schüler*innen Programme wie Word, Excel, PowerPoint und Co. an jedem beliebigen Computer nutzen. Du bist nicht an Windows 10 gebunden, sondern hast auch mit anderen Betriebssystemen wie macOS und Linux Zugriff auf Microsoft 365. Mit den mobilen Betriebssystemen Android und iOS kannst Du die Web-Apps so ebenfalls nutzen – alternativ zur mobilen Office-App.

Die Online-Versionen im Portal enthalten alle grundlegenden Funktionen zur Erstellung und Bearbeitung von Dateien und Dokumenten. Die Office-Programme verbrauchen so außerdem keinen Speicherplatz auf Deiner Festplatte. Sie liegen online immer in der neuesten Version vor. Du musst also nicht an regelmäßige Updates denken.


Nachteile der Web-Apps

Die Nachteile möchte ich auch nicht verschweigen: Du brauchst immer eine stabile Internetverbindung, um per Browser auf die Programme zugreifen zu können. Schnelles Internet und WLAN sind aber längst nicht in allen Schulen selbstverständlich. Auch mobiles Arbeiten, zum Beispiel im Zug oder im Café, ist so nicht immer verlässlich möglich. Außerdem kommen die Web-Apps teilweise wie abgespeckte Versionen der vollwertigen Office-Programme daher. Sie haben weniger Funktionen als ihre fest installierten Pendants und lassen sich auch nicht mit Erweiterungen ergänzen.

Office Online eignet sich daher eher für die schnelle Bearbeitung von Dateien sowie einfachere Aufgaben. Denke auch daran, dass Du in der Web-App von Microsoft Teams ein paar Dinge beachten musst, um im Browser Benachrichtigungen zu empfangen und an Online-Besprechungen wie Videokonferenzen teilnehmen zu können.


Online und offline arbeiten mit den Office-Programmen

Fast alle Apps und Dienste in Microsoft 365 gibt es alternativ auch als Windows-Apps bzw. als Desktop-Programme, also installiert auf Deinem Computer. So kannst Du jederzeit mit und ohne Internetverbindung arbeiten und dabei vom vollen Funktionsumfang der Software profitieren. Nach Möglichkeit gehe ich in weiteren Blog-Artikeln auf die Unterschiede zwischen Web-App und installierter App ein.

Ich selbst gehöre zu den Multitasking-Arbeitern, die unter Windows 10 gerne viele Apps parallel nutzen und Informationen oft zwischen verschiedenen Programmen austauschen. Auch das klappt mit den installierten Apps besser als mit den Online-Apps in mehreren geöffneten Browser-Fenstern.

Meine persönliche Empfehlung: Wenn Du eine entsprechende Lizenz für Microsoft 365 hast, solltest Du vorrangig die auf Deiner Festplatte installierten Windows-Apps und Office-Programme nutzen. Ich erkläre Dir hier im Blog auch, wie Du das Office-Paket installierst und fehlende Apps nachrüstest. Die Online-Apps dagegen bieten sich an, wenn Du an einem fremden PC arbeitest oder spontan unterwegs auf bestimmte Inhalte zugreifen musst. Es ist dann gut und beruhigend zu wissen, dass es Office Online im Web-Portal gibt.

Ich zeige Dir hier im Blog auch, wie Du die meisten installierten Apps und Programme mit Deinem Benutzerkonto verbindest. Dann kannst Du bequem auf alle Informationen, Dokumente und Dateien zugreifen, die in Microsoft 365 abgelegt sind. Bei Bedarf werden diese automatisch mit Deinem Gerät synchronisiert, sodass mit der Zeit die Grenzen zwischen »online« und »offline« verschwinden. Du musst Dir dank Microsoft 365 also immer weniger Gedanken darüber machen, wo und wie Du eigentlich auf Deine Inhalte zugreifst.

Wie klappt’s bei Dir mit Office Online? Findest Du Dich im Online-Portal zurecht? Ich freue mich auf Deinen Kommentar unter diesem Artikel. Wenn Dir mein Blog gefällt, dann spendiere mir doch gerne per PayPal einen Kaffee … ☕😉

Hinweis auf PayPal

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Windows 11 für Einsteiger und Umsteiger