PowerPoint in der Schule: Präsentation, Referat, Erklärvideo

Überladene Folien mit albernen Bildchen und viel zu viel Text in Standard-Schriftart: PowerPoint-Präsentationen haben in der Schule einen schlechten Ruf. Auch in Hochschulen und sonstigen Bildungseinrichtungen sind sie oft verpönt. Angeblich verhindert PowerPoint abwechslungsreiche Vorträge und kreative Referate.

Der Fairness halber möchte ich festhalten: Trockene Vorträge werden durch langweilige Folien weder spannender noch interessanter. Wer seine lebendige Präsentation dagegen mit klug gestalteten Folien unterstützt und überzeugend visualisiert, kann in Klassenzimmer, Seminarraum oder Hörsaal punkten. Das gilt übrigens sowohl für Lehrende vor der Gruppe als auch für Referate von Schüler*innen und Studierenden.

Mit PowerPoint ist das Erstellen und Gestalten von Präsentationen jedenfalls sehr einfach. Das Office-Programm bietet außerdem sinnvolle Zusatzfunktionen für Schule und Unterricht. Für einen umfassenden Einstieg empfehle ich Dir 📙 mein Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.

Microsoft 365 Education - Buchcover

Handbuch für Lehrer

Standardwerk zu digitalem Unterricht mit OneNote, Teams, PowerPoint und Office

Tipps und Beispiele zu Microsoft 365 Education in Schule und Unterricht auf mehr als 500 Seiten


Grundfunktionen von PowerPoint

Ich schätze an PowerPoint die intuitive Bedienung: Mit einfachen Mitteln wie Text, Formen und Bildern kann man in kurzer Zeit Präsentationsfolien zusammenstellen, um Lehrinhalte anschaulich zu vermitteln. Mit einem 🛒 digitalen Stift* für dem Tablet-PC oder einem an den Computer angeschlossenen 🛒 Grafiktablett* können das auch handschriftliche Notizen oder gezeichnete Skizzen sein – so wie sonst an der Schultafel.

PowerPoint-Präsentation für den Englisch-Unterricht
PowerPoint-Präsentation für den Englisch-Unterricht

Alle Elemente auf einer Folie lassen sich einzeln einblenden, ausblenden oder anderweitig animieren. Übergänge und Animationen gehören zu den beliebtesten Funktionen in PowerPoint. Das Einbinden von Audio- und Videodateien klappt ebenso einfach und macht Deinen Vortrag im Unterricht auf Wunsch multimedial.

Fertige Präsentationen als Abfolge der einzelnen Folien kannst Du dann vor der Klasse zeigen und per Tastatur, Maus, Stift oder Zusatzgeräten steuern. Dafür solltest Du Deinen Laptop oder 🛒 Tablet-PC* in der Schule natürlich mit einem Beamer, Fernseher oder Smartboard verbinden. Wie das mit Windows funktioniert, erkläre ich übrigens 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.


PowerPoint als Web-App und Desktop-Version

Per Internetbrowser kannst Du die Online-Version von PowerPoint mit allen grundlegenden Funktionen nutzen. Wie üblich ist sie über das 👉🏻 Web-Portal von Microsoft 365 zu erreichen. Dort kannst Du neue Präsentationen erstellen und bestehende Dateien bearbeiten, die in der Cloud gespeichert sind.

PowerPoint als Online-Version
PowerPoint als Online-Version

Auch das Präsentieren im Vollbild ist von hier aus möglich. Das kann zum Beispiel praktisch sein, wenn Du in der Schule mal statt Deines eigenen Geräts einen fremden Laptop nutzen musst. Dank der Web-Version von PowerPoint greifst Du so trotzdem auf Deine vorbereiteten Präsentationen zu.

Die Desktop-Version ist der Web-App auch im Fall von PowerPoint überlegen: Das 👉🏻 installierte Office-Programm bietet noch mehr Möglichkeiten für Lehrende. So kannst Du zum Beispiel das Vortragen einer Präsentation mit Mikrofon und Webcam live aufzeichnen und so eigene Erklärvideos mit Trickfilm-Sequenzen produzieren.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dafür findest Du ebenfalls 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erkläre ich Dir u. a. auch, wie Du PowerPoint vom Smartphone aus steuerst und wie Du Präsentationen im Online-Unterricht mit Microsoft Teams vorführen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit Brief

Kostenloser Newsletter

Jetzt anmelden und in Zukunft keine Praxis-Tipps für Lehrer*innen verpassen!