OneNote: Handschrift in Text umwandeln

Auf Wunsch kann OneNote Deine Notizen in Handschrift in Text umwandeln. Dadurch kannst Du Dir das Abtippen Deiner Aufzeichnungen sparen. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie gut die Handschrifterkennung der Notiz-App im Alltag funktioniert. Wie Du diese praktische OneNote-Funktion also als Lehrer*in nutzt erkläre ich Dir in diesem Blog-Artikel.

Ich gehe davon aus, dass Du mit OneNote bereits vertraut bist und Dein Unterrichtsmaterial darin digital verwaltest. Einsteiger lernen die digitalen Notizbücher für Schule und Unterricht 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“ kennen.


Handschriftliche Notizen in OneNote erstellen

Vielleicht musst Du bei einer Konferenz in der Schule Protokoll führen, bei einer mündlichen Prüfung mitschreiben oder ein Elterngespräch dokumentieren. Mittlerweile schätzen viele Lehrer*innen die Möglichkeit sehr, in diesen Situationen digital mitzuschreiben.

OneNote eignet sich bestens für solche handschriftliche Notizen. Mithilfe der Zeichenfunktionen und der verschiedenen Stifte kannst Du auf einer Seite digital malen und schreiben. Zum Zeichnen in OneNote nutzt Du am besten einen 🛒 Tablet-PC mit digitalem Stift* oder ein 🛒 Grafiktablett* als Mausersatz.

Angebote für Tablets und Laptops
Microsoft Surface auf Amazon.de*

AngebotBestseller Nr. 1
Microsoft Surface Go 3, 10 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold, 8GB RAM, 128GB SSD, Windows 11 Home S) Platin
Microsoft Surface Go 3, 10 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold, 8GB RAM, 128GB SSD, Windows 11 Home S) Platin
Ganztägige Akkulaufzeit* für unterwegs und schnelles Aufladen.
459,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Microsoft Surface Laptop Go, 12,45 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home in S Mode) Platin
Microsoft Surface Laptop Go, 12,45 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home in S Mode) Platin
Schlank und leicht, ab nur 1110 Gramm; 12,45-Zoll-Pixelsense-Touchscreen mit seinem charakteristischen 3:2-Verhältnis
569,00 EUR

In der Desktop-Version von OneNote sowie in den mobilen Apps für Tablets findest Du alle verfügbaren Optionen dafür oben im Menü unter Zeichnen. Unter Windows gehört dazu auch die Funktion Freihand in Text, die wir gleich für die Handschrifterkennung nutzen werden.

Zeichnen im Menü von OneNote
Zeichnen im Menü von OneNote (Windows)

Wähle zum Schreiben und Zeichnen zunächst einen der vorgegebenen Stifte aus. Über das Auswahlfeld Farbe und Stärke rechts daneben kannst Du dann die Stiftstärke und die Farbe bei Bedarf auch anpassen. Im folgenden Beispiel nutze ich einen einfachen dünnen schwarzen Stift.

Für übersichtlichere Notizen empfehle ich Dir zudem, auf der aktuellen Seite Hilfslinien einzublenden. Du findest die Option auf der Registerkarte Ansicht und kannst dort wahlweise Linien oder Kästchen auswählen.

Hilfslinien in OneNote einblenden
Hilfslinien in OneNote einblenden

Wie auf Papier helfen die Hilfslinien in OneNote dabei, gerader zu schreiben. Später kannst Du die Linien auch wieder ausblenden. Deine handschriftlichen Notizen sind weiterhin auf der Seite im Notizbuch zu sehen.

OneNote für iPad - Handbuch von Stefan Malter

NEU für Einsteiger

„OneNote für iPad“ ist mein Handbuch für alle, die die beliebte Notiz-App von Microsoft auf dem Tablet von Apple nutzen wollen.

Auf mehr als 180 Seiten erkläre ich die wichtigsten Funktionen mit vielen Beispielen und Abbildungen:


Freihand in Text – Handschrifterkennung in OneNote starten

Je nach persönlicher Handschrift eignen sich Deine digitalen Notizen nicht unbedingt zum Weitergeben an andere. Deshalb löst die Funktion Freihand in Text in meinen 👉🏻 Seminaren für Lehrer immer einen Aha-Effekt aus: OneNote kann Deine handschriftlichen Notizen erkennen und dann in getippten Text umwandeln. Das klappt selbst bei so mancher »Sauklaue« erstaunlich gut. Allerdings ist diese Funktion nur in der Windows-Version verfügbar.

Nutze zunächst die Lassoauswahl auf der Registerkarte Zeichnen, um einen Teil Deiner Notizen einzukreisen und damit zu markieren. Auch das klappt am schnellsten mit einem 🛒 digitalen Stift*.

Lassoauswahl in OneNote
Lassoauswahl in OneNote

Wenn Du jetzt auf Freihand in Text im selben Menü oben klickst, wird die Handschrifterkennung gestartet. Im Idealfall siehst Du dann nach wenigen Sekunden den umgewandelten Text. Du kannst ihn danach per 🛒 Tastatur* beliebig verändern und weiterverwenden.

erfolgreiche Handschrifterkennung in OneNote
erfolgreiche Handschrifterkennung in OneNote

Damit Du die Schritte in OneNote gut nachvollziehen kannst, findest Du in meinem 🌍 YouTube-Kanal Microsoft365DE auch ein kurzes Video. Darin zeige ich Dir die Funktion Freihand in Text in Aktion.

Angeblich lernt OneNote dazu und erkennt Deine Handschrift mit der Zeit immer besser. In jedem Fall solltest Du das Ergebnis nach dem Umwandeln in Text immer noch mal prüfen und der Handschrifterkennung in OneNote nicht blind vertrauen. Manchmal schleichen sich nämlich falsch erkannte Wörter oder fehlende Satzzeichen ein.

Am besten probierst Du selbst aus, ob Du mit dieser Funktion warm wirst und damit im Lehreralltag Zeit sparen kannst.

Viele weitere Tipps rund um OneNote in Schule und Unterricht findest Du 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erkläre ich Dir u. a., wie Du mit OneNote Arbeitsblätter für Deine Schüler*innen gestaltest und Unterrichtsmaterial aus dem Internet in digitalen Notizbüchern sammelst.

Bücher zu OneNote von Stefan Malter
Jetzt bestellen auf Amazon.de!*

3 Gedanken zu „OneNote: Handschrift in Text umwandeln“

  1. Guten Tag,
    Im Unterricht arbeite ich gerne mit OneNote und verwende dafür ein iPad Pro 2020 und ein MacBook Pro 2019.

    Frage
    Stehen die Funktionen „Freihand in Text“ und „Freihand in Gleichungen“ in OneNote auf meinen Geräten nicht zur Verfügung? (So wie Sie das in Ihrem Buch MICROSOFT 365 EDUCATION auf Seite 351 beschrieben haben).

    Marius Gosa

    Antworten
    • Hallo Herr Gosa, vielen Dank für Ihre nette Nachricht. Wie im Buch beschrieben: Einige Funktionen stehen nicht in allen Versionen von OneNote zur Verfügung. Das hat oft zum Beispiel mit Einschränkungen der jeweiligen Betriebssysteme zu tun. Die Entwickler sind bemüht, alle Versionen auf denselben Stand zu bringen, stoßen aber nach eigener Aussage immer wieder an Grenzen. Dazu gehört auch die Handschrift-Erkennung am PC, die die Desktop-Version bietet (s. Buch). Alternativ könnten Sie die fehlende Funktion auch nochmal als Feedback an Microsoft senden. Ich weiß, dass die Entwickler immer wieder versuchen, die meist genannten Wünsche doch irgendwie zu erfüllen. Wie beschrieben: Die gewünschte Parität scheitert oft auch an anderen Hürden. Beste Grüße und danke für Ihre Treue, Stefan Malter.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit Brief

Kostenloser Newsletter

Jetzt anmelden und in Zukunft keine Praxis-Tipps für Lehrer*innen verpassen!

%d Bloggern gefällt das: