Arbeitsblätter erstellen mit Word und OneNote

Sind Arbeitsblätter noch zeitgemäß? Solange nicht alle Schüler*innen auf digitale Endgeräte zugreifen können, werden ausgedruckte Arbeitsblätter auf Papier sicher noch eine Rolle spielen. Das Erstellen und Gestalten von Vorlagen mit Word und OneNote lohnt sich: So können Arbeitsblätter mit Übungsaufgaben auch digital verteilt und bearbeitet werden. Deshalb beschäftigen wir uns in diesem Blog-Artikel mit dem Erstellen von Arbeitsblättern und dem Gestalten von Vorlagen mit Word und OneNote.


Einfache Arbeitsblätter in OneNote erstellen

Wenn Du Inhalte für den Unterricht bereits in OneNote sammelst, dann kannst Du sie auch direkt in OneNote aufbereiten. In digitalen Notizbüchern hast Du zwar weniger Möglichkeiten zum Gestalten als zum Beispiel mit der Textverarbeitung Word. Für die meisten Arbeitsblätter sind die Funktionen aber ausreichend.

Zudem profitierst Du von mehreren Vorteilen: In OneNote hast Du alle Unterlagen auf Deinem PC oder Laptop* ständig griffbereit und kannst sie flexibel sortieren. Außerdem kannst Du Arbeitsblätter und Vorlagen in Deinen digitalen Notizbüchern bequem an andere Personen weitergeben, zum Beispiel an Schüler*innen, aber auch an Kolleg*innen. Dieses Prinzip erkläre ich Dir ausführlich in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.

Microsoft 365 Education - Buch bestellen

Beim Befüllen von Seiten in OneNote musst Du keine Rücksicht auf irgendwelche Begrenzungen nehmen. Eine Seite im digitalen Notizbuch ist prinzipiell unendlich groß, sodass Du alle Inhalte darauf unterbringen kannst. Der unbegrenzte Platz ist allerdings unpraktisch, wenn Du ein Arbeitsblatt später per Drucker* ausdrucken möchtest. Dann sollten alle Inhalte innerhalb bestimmter Begrenzungen platziert sein.

Papierformat für Seiten in OneNote festlegen

OneNote bietet Dir deshalb die Möglichkeit, pro Seite ein festes Papierformat festzulegen. Diese Funktion findest Du ausschließlich in der Desktop-Version – im Menüband unter Ansicht. Ein Klick auf Papierformat öffnet rechts im Programmfenster eine neue Spalte.

Papierformat in OneNote festlegen
Papierformat in OneNote festlegen

Unter Größe findest Du statt Automatisch eine Auswahl bekannter Standardmaße als Vorlagen, darunter zum Beispiel für DIN A4, DIN A5 oder die Größe einer Postkarte. Du kannst auch die Ausrichtung der Seite definieren, also wahlweise Hochformat oder Querformat. Wie sich die Auswahl auf den Seiteninhalt auswirkt, siehst Du sofort im Programmfenster.

OneNote-Seite im Papierformat A4
OneNote-Seite im Papierformat A4

Texte und Bilder einzufügen sollte Dir leichtfallen, wenn Du bereits mit OneNote vertraut bist. Auch Nummerierungen und Tabellen sind eine gute Möglichkeit, um ein Arbeitsblatt übersichtlich zu strukturieren.

Arbeitsblatt-Entwurf mit eingefügten Bildsymbolen
Arbeitsblatt-Entwurf mit eingefügten Bildsymbolen

Was Du als Lehrer über das Erstellen von Inhalten in OneNote wissen musst, erfährst Du ausführlich in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erkläre ich Dir zum Beispiel auch, wie Du Deine Arbeitsblätter als Vorlagen speicherst, ausdruckst und als PDF-Datei exportierst.


Arbeitsblatt mit Word gestalten

Mit Microsoft Word hast Du mehr Möglichkeiten, eigene Arbeitsblätter zu erstellen und zu gestalten. Die umfangreichen Layout-Funktionen sind vor allem hilfreich, wenn Du mehr Text auf einer oder mehreren Seiten unterbringen und strukturiert positionieren möchtest. Der größte Unterschied zu OneNote: Dateien in Word sind fortlaufende Dokumente mit festem Seitenformat. Seiten werden von oben nach unten gefüllt. Inhalte verschieben sich, wenn Du dazwischen etwas einfügst.

Als professionelle Textverarbeitung bietet Word so viele Möglichkeiten, dass man dicke Handbücher mit Anleitungen füllen kann. Wenn Du Dich mit den folgenden Grundfunktionen vertraut machst, kannst Du Arbeitsblätter, Briefe und weitere Dokumente ansprechend gestalten. Fast alle davon funktionieren auch in der Web-App von Word, also online im Internetbrowser.

Formatvorlagen

Ein gut strukturiertes Textdokument besteht meist aus Elementen wie Überschriften, Absätzen und besonderen Hervorhebungen für Zitate oder besondere Begriffe. Sie unterscheiden sich meist in der Textgröße und dem Stil, vielleicht auch in der Schriftart.

Word-Dokument mit Formatvorlagen
Word-Dokument mit Formatvorlagen

Mit der Option Formatvorlagen unter der Registerkarte Start profitierst Du von Voreinstellungen in Word, die Du mit einem Klick auf einzelne Textteile anwenden kannst.

Solche Formatvorlagen findest Du übrigens auch in OneNote, aber nur in Word kannst Du sie anpassen. Wie Du eigene Formatvorlagen anlegst und warum sie auch für barrierefreie Arbeitsblätter wichtig sind, erfährst Du übrigens ebenfalls in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.

Microsoft 365 Education - Buch bestellen

Ausrichtung von Absätzen

Ein getippter Text wird in Word zunächst linksbündig gesetzt. Er schließt also nur am linken Rand gerade ab. In Briefen und längeren Dokumenten sieht Dein Text meist professioneller aus, wenn Du ihn als Blocksatz ausrichten. Dann schließt er an den Rändern bündig ab.

Linksbündiger Text im Vergleich zum Blocksatz
Linksbündiger Text im Vergleich zum Blocksatz

Seitenumbruch

Manchmal umfasst eine Aufgabenübersicht für Deine Schüler*innen mehr als nur eine Seite – vor allem, wenn Du längere Texte vorbereitest, eventuell sogar noch mit eingefügten Bildern. Wenn Du unten auf einer Seite ankommst, erstellt Word irgendwann automatisch eine neue Seite. Je nach Länge der Absätze kann das aber unschön aussehen – vor allem, wenn es mitten in einer Sinneinheit passiert. Stattdessen kannst Du einen Seitenumbruch forcieren.

Selbst eingefügter Seitenumbruch
Selbst eingefügter Seitenumbruch in Word

In der Web-App findest Du die Funktion vorne auf dem Reiter Einfügen. Damit landet ein neuer Absatz in jedem Fall auf einer neuen Seite. Ein Hinweis im Dokument zeigt den Seitenumbruch an.

Kopfzeile und Fußzeile

Welche der vielen Zettel gehören noch gleich zusammen? Worum geht es eigentlich grundsätzlich auf dieser Seite? Für solche Angaben kannst Du Kopf- und Fußzeilen nutzen. Damit fügst Du Hinweise zur Orientierung über und unter dem eigentlichen Inhalt des Dokuments ein.

Kopfzeile und Fußzeile in eigener Gestaltung
Kopfzeile und Fußzeile in eigener Gestaltung

Zum Editieren der Bereiche wechselst Du zur Registerkarte Einfügen und klickst dort die Schaltfläche Kopf- und Fußzeile an. Füge dort jeweils Text bzw. Bilder ein. Die Bereiche sind dann auf Wunsch auf jeder Seite des Dokuments zu sehen, alternativ auch nur auf bestimmten Seiten.


Seitenzahlen

Auf mehrseitigen Arbeitsblättern solltest Du immer an eine fortlaufende Nummerierung als Orientierung denken. Du musst die Ziffern nicht händisch auf jeder Seite eingeben. Word kann sich automatisch um das Einfügen der korrekten Seitenzahlen in der Kopf- oder Fußzeile kümmern. Schriftart und Größe der Seitenangabe kannst Du nachträglich verändern.

Seitenzahlen in ein Word-Dokument einfügen
Seitenzahlen in ein Word-Dokument einfügen

Seitenränder

Möchtest Du auf einem digitalen Arbeitsblatt Platz für Korrekturen, Anmerkungen oder Punktezahlen schaffen – zum Beispiel als handschriftliche Notizen mit digitalem Stift*? Du bestimmst, wie groß die Seitenränder links und rechts sowie oben und unten sein sollen.

Seitenränder mit Platz für Anmerkungen
Seitenränder mit Platz für Anmerkungen

Im Menü unter Layout kannst Du eine der Vorgaben auswählen oder unter Benutzerdefiniert eigene Einstellungen vornehmen – wieder in der Einheit Zentimeter.

Fußnoten

Aus Schule und Studium weißt Du, wie wichtig Quellenangaben sind. Bei Material aus dem Internet halte ich solche Hinweise ebenfalls für wichtig. Aber auch bei der Erklärung von Fremdwörtern oder der Übersetzung von schwierigen Vokabeln sind Fußnoten auf einem Arbeitsblatt eine gute Wahl.

Fußnote einfügen in Word Online
Fußnote einfügen in Word Online

Füge eine Fußnote über die gleichnamige Schaltfläche auf dem Reiter Verweise ein – bzw. auf dem Reiter Referenzen im Desktop-Programm. Word fügt dann eine hochgestellte Zahl ein, und Du kannst den dazugehörigen Hinweis unten auf der Seite eintragen. Natürlich kümmert sich Word auch hier automatisch um die fortlaufende Nummerierung für Dich.

Übrigens: Alle Artikel auf dieser Website kannst Du kostenlos lesen. In diesem Blog-Projekt steckt viel Arbeit, Zeit und Herzblut. Vielleicht magst Du mich ja unterstützen oder mir zumindest mal einen Kaffee spendieren … ☕😉

Hinweis auf PayPal

Spalten

Längere Texte sind erfahrungsgemäß besser lesbar, wenn die Zeilen nicht zu lang werden. Spalten kennst Du zum Beispiel aus gedruckten Zeitungen und Magazinen. Um Text in Spalten darzustellen, benötigst Du zwingend das Desktop-Programm von Word. In der Web-App ist die Funktion (noch) nicht verfügbar. Wähle auf der Registerkarte Layout aus, wie viele Spalten Du in welchem Größenverhältnis einrichten möchten.

Spalten im Word-Dokument
Spalten im Word-Dokument

Wenn Du mit diesen Funktionen von Microsoft Word vertraut bist, kannst Du Deine Arbeitsblätter und sonstige Dokumente attraktiv gestalten – im besten Fall immer im Sinne der besseren Verständlichkeit und Übersicht für Deine Schüler*innen.

Viele weitere Ideen und Anregungen zum Erstellen von digitalem Unterrichtsmaterial mit Windows-Apps und den Office-Programmen entdeckst Du in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erkläre ich Dir auch, wie Du Arbeitsblätter digital per E-Mail oder Teams verteilst, Dokumente zu Vorlagen machst und Inhalte vor der Klasse oder im Online-Unterricht präsentierst.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Windows 11 für Einsteiger und Umsteiger