Microsoft Teams: App für Android und iOS

Microsoft Teams wird mittlerweile in vielen Schulen genutzt, zum Beispiel für die Kommunikation im Kollegium, für Online-Unterricht per Videokonferenz und für den Austausch von Dateien. Microsoft entwickelt auch die dazugehörige App für Smartphone und Tablet kontinuierlich weiter. So kannst Du Teams kostenlos als Messenger auf dem Handy nutzen – als Alternative zu Schüler-Chats per WhatsApp und Facebook-Gruppen mit Eltern. In diesem Blog-Artikel stelle ich Dir die mobile Teams-App für Android und iOS vor.

Ich setze hier voraus, dass Du bereits mit Microsoft Teams vertraut bist. Vielleicht nutzt Du das Tool schon als Lehrer*in, um damit digital zu unterrichten oder mit Deiner Klasse zu kommunizieren. Wie Du Teams sinnvoll in Schule und Unterricht einsetzt, erfährst Du ausführlich 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.

Microsoft 365 Education - Buchcover

Handbuch für Lehrer

Standardwerk zu digitalem Unterricht mit OneNote, Teams, PowerPoint und Office

Tipps und Beispiele zu Microsoft 365 Education in Schule und Unterricht auf mehr als 500 Seiten


Funktionen der mobilen Teams-App

Mit der mobilen App hältst Du vor allem die Kommunikation aufrecht, wenn Du gerade nicht am Computer sitzt. Bei Bedarf kannst Du unterwegs per 🛒 Handy* auf alle Informationen in Teams zugreifen. Lade Dir zunächst die App aus dem jeweiligen AppStore herunter:

Beim ersten Öffnen musst Du Dich mit Deinem Benutzerkonto in der Teams-App anmelden. Der Aufbau der Benutzeroberfläche orientiert sich dabei an den Funktionen, die Du schon vom Desktop-Programm und der 👉🏻 Web-App kennst. Die Reiter sind allerdings nicht auf der linken Seite positioniert, sondern am unteren Rand. Je nach Display-Größe verstecken sie sich hinter drei Punkten. Lass mich kurz die wichtigsten Reiter in der mobilen App erklären:

Aktivität

Unter Aktivität findest Du den Feed, der Benachrichtigungen in Microsoft Teams auflistet. Über das Filtersymbol oben rechts neben der Lupe kannst Du auf Wunsch nur bestimmte Aktionen und Reaktionen anzeigen.

Chat

Unter Chat siehst Du die bisherige Kommunikation mit verschiedenen Personen. Die Chatverläufe sehen aus wie in WhatsApp, Telegram & Co.

Chat in Microsoft Teams
Chat in Microsoft Teams

Tippe unten Deine Nachrichten ein und ergänze zum Beispiel Fotos oder Dateianhänge. Halte alternativ das Mikrofonsymbol rechts unten gedrückt, um eine Sprachnachricht aufzunehmen und zu verschicken. Auch das kennst Du sicher von vielen anderen Messenger-Apps.

Chat in Microsoft Teams mit GIF und Sprachnachricht
Chat in Microsoft Teams mit GIF und Sprachnachricht

Vom Chat-Fenster aus kannst Du in Microsoft Teams auch Video- oder Sprachanrufe starten. Dafür stehen jeweils das Kamera- und das Telefonsymbol oben rechts.

Teams

Das Herzstück der Plattform sind die Teams. Auf dem gleichnamigen Reiter siehst Du alle Teams, in denen Du Mitglied bist, sowie die dazugehörigen Kanäle. Einträge mit fetter Schrift enthalten neue Beiträge.

Teams und Kanäle in der Teams-App
Teams und Kanäle in der Teams-App

Klicke auf einen Kanal, um die Kommunikation darin zu verfolgen oder Dich aktiv zu beteiligen. Über die Reiter oben siehst Du im Team gespeicherte Dateien oder angeheftete Apps – wie sonst in der Web-App.

Dateien in einem Kanal in der Teams-App

Über das Glockensymbol oben stellst Du ein, ob Du über neue Beiträge im Kanal benachrichtigt werden möchtest. Im Drei-Punkte-Menü rechts daneben findest Du die Option Kanal anheften. Sie pinnt einen Kanal oben in der Teams-Übersicht an, sodass Du Aktivitäten darin nicht aus den Augen verlierst.

Aufgaben

Verfolge unter Aufgaben, wie weit Deine Schüler*innen mit der Erledigung fortgeschritten sind. Du kannst über das Pluszeichen oben rechts auch neue Aufgaben erstellen.

Kalender

Der Kalender in der Teams-App ist nicht so vielseitig wie in 👉🏻 Outlook. In der Übersicht werden nur Termine und Besprechungen der kommenden paar Tage angezeigt. Verschiedene Ansichten suchst Du vergeblich. Immerhin kannst Du über das Symbol unten rechts neue Online-Besprechungen planen und Team-Mitglieder dazu einladen.

Anrufe

Unter Anrufe hält die App den Verlauf von Gesprächen nach. Hier siehst Du auch erhaltene Voicemails. Beachte übrigens, dass Anrufe mit der Teams-App Mobilfunkdaten verbrauchen, wenn Du Dich nicht in einem WLAN befindest.

Dateien

Über den Reiter Dateien kannst Du innerhalb von Teams auf Dateien und Ordner in OneDrive zugreifen. Öffne Dokumente als Vorschau, lade sie aufs Handy herunter oder gib sie für andere Personen frei.

Kamera

Den Reiter Kamera gibt es nur in der mobilen Version von Teams. Hier findest Du wieder die Scanner-Funktion, die Du vielleicht schon aus der 👉🏻 Office-App von Microsoft kennst. Die Aufnahmen teilst Du direkt in einem Chat oder Kanal.


Weitere Einstellungen in der Teams-App

Welche Reiter nutzt Du im Alltag häufiger als andere? Du kannst auf Wunsch die Reihenfolge ändern. Tippe auf den Eintrag Mehr rechts unten und im neu aufgeklappten Fenster rechts oben auf Neu anordnen. Halte die angezeigten Einträge mit dem Finger gedrückt, um sie dann einzeln nach oben oder unten zu verschieben.

OneNote für iPad - Handbuch von Stefan Malter

NEU für Einsteiger

„OneNote für iPad“ ist mein Handbuch für alle, die die beliebte Notiz-App von Microsoft auf dem Tablet von Apple nutzen wollen.

Auf mehr als 180 Seiten erkläre ich die wichtigsten Funktionen mit vielen Beispielen und Abbildungen:

Sieh Dir auch noch die weiteren Einstellungen an. Tippe dafür links oben in der App auf die drei Balken. Dort kannst Du u. a. den Status Deiner aktuellen Verfügbarkeit angeben. Unter Benachrichtigungen legst Du zudem Ruhige Stunden fest, damit Du nicht während des Unterrichts, in Konferenzen oder nachts von Chats und Anrufen gestört wirst.

Während Du Teams gerade aktiv am Computer nutzt, sind parallele Benachrichtigungen auf dem 🛒 Smartphone* meist überflüssig. Ich empfehle Dir also, den Haken bei „Nur wenn auf dem Desktop inaktiv“ zu setzen. Unter Benachrichtigungen konfigurieren legst Du fest, wie sich Dein mobiles Gerät meldet, zum Beispiel mit Sound, Vibrationsalarm oder Hinweisen auf dem Sperrbildschirm.

Unter den Einstellungen kannst Du übrigens auch wieder ein Dunkles Design aktivieren. Der Dark Mode mit tiefgrauem Hintergrund ist nicht nur angenehmer für die Augen, sondern kann gerade auf mobilen Geräten ordentlich Akku sparen, weil der Bildschirm nicht so hell strahlen muss.

Wie Du Teams konkret für Schule und Unterricht nutzen kannst, erfährst Du 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin habe ich viele Beispiele aus dem Lehreralltag gesammelt – auch im Zusammenspiel mit anderen Apps wie OneNote, PowerPoint und Whiteboard.

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit Brief

Kostenloser Newsletter

Jetzt anmelden und in Zukunft keine Praxis-Tipps für Lehrer*innen verpassen!