Windows 10: Fenster verschieben und anordnen

Das Betriebssystem Windows 10 heißt nicht ohne Grund Windows: Alle Apps und Programme werden auf dem Desktop als Fenster angezeigt. Ich selbst arbeite oft mit mehreren geöffneten Fenstern gleichzeitig. So unterstützt Windows 10 alle Lehrenden, die mit ihrem Computer* gerne Multitasking betreiben. Tipps zum Anordnen und Verschieben von Fenstern auf dem Desktop findest Du in diesem Blog-Artikel.


Programmfenster auf dem Desktop verändern

Du kannst die Fenster in Windows 10 verschieben, vergrößern und verkleinern. Je nach Anordnung auf dem Desktop hast Du dann bei Bedarf mehrere Informationen gleichzeitig im Blick.

  • Zum Verschieben eines Programmfensters klickst Du mit der linken Maustaste auf die Titelzeile des Fensters, hältst die Taste gedrückt und bewegst so das Fenster an die gewünschte Position. Lasse die Maustaste dann an der gewünschten Endposition los.
  • Um die Größe eines Fensters zu verändern, bewegst Du den Mauspfeil über einen Rand oder eine Ecke des Fensters. Wenn der Pfeil sich optisch verändert, kannst Du die Größe durch Ziehen und Verschieben mit gedrückter linker Maustaste neu festlegen.

Wenn Du als Lehrer einen Tablet-PC mit Touchscreen* verwendest, nutzt Du statt der Maus natürlich Deinen Finger.

Hinweis auf PayPal

Programmfenster nebeneinander anordnen

Windows 10 bietet noch mehr Komfort für die Arbeit mit mehreren Fenstern: Du kannst zum Beispiel zwei oder mehrere Programmfenster fix nebeneinander anordnen.

  1. Greife wieder mit dem Mauspfeil ein beliebiges Fenster und ziehe es komplett an den linken oder rechten Bildschirmrand. Das Fenster nimmt dann automatisch die Hälfte des Desktops ein.
  1. Du kannst danach ein zweites Fenster für die andere Bildschirmhälfte auswählen und so beide Programme auf dem Monitor* gut nebeneinander sehen und nutzen.
Zwei Programmfenster nebeneinander angeordnet
Zwei Programmfenster nebeneinander angeordnet

Diese Funktion ist zum Beispiel praktisch, wenn Du Inhalte im Internet recherchierst und Dir parallel dazu Notizen machen möchtest. Vielleicht willst Du auch zwei Arbeitsblätter oder die Inhalte zweier Dateiordner miteinander vergleichen.

In der Abbildung oben habe ich zum Beispiel den Browser Microsoft Edge und die Notizen-App OneNote nebeneinander angeordnet. Beide Tools lernst Du übrigens in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“ ausführlich kennen.

Microsoft 365 Education - Buch bestellen

Übrigens: Sollte das Andocken von Fenstern am Bildschirmrand nicht auf Anhieb funktionieren, musst Du die Funktion eventuell erst noch aktivieren. Du findest sie in den Einstellungen von Windows 10 unter System • Multitasking.


Aktives Fenster wechseln per Tastenkombination

Ich habe noch einen praktischen Hinweis für alle, die gerne mit mehreren Programmen gleichzeitig in Windows 10 arbeiten und dabei zwischen Aufgaben hin- und herspringen: Mit der Tastenkombination Alt + Tab kannst Du schnell zwischen mehreren geöffneten Fenstern wechseln. Halte dabei die Taste Alt gedrückt. Mit jedem weiteren Anschlag der Tab-Taste wechselt das aktive Fenster und wird groß angezeigt, sobald Du die Tasten loslässt.

Aktives Fenster per Tastenkombination wechseln

Diese Funktion ist zum Beispiel auch praktisch, wenn Du im Unterricht gerade eine Präsentation zeigst und wegen einer Rückfrage schnell etwas im Internet recherchieren möchtest.

Viele weitere Tipps für den Schulalltag mit Windows 10 und den Office-Programmen findest Du in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erkläre ich Dir u. a., wie Du Dateien clever verwaltest und Dein Unterrichtsmaterial als Lehrer komplett digital organisieren kannst.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lehrers Liebling 2021 - Aufruf
%d Bloggern gefällt das: