Festplatte partitionieren mit Windows 10

Was sind Partitionen? Wieso ist es auch für Lehrer sinnvoll, die interne Festplatte in mehrere Partitionen aufzuteilen? Und wie klappt das Partitionieren auf einem PC, Laptop oder Tablet mit Windows 10? In diesem Blog-Artikel zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du auf der Festplatte eigene Partitionen erstellen kannst und zum Speichern von Dateien nutzt.

Auf der internen Festplatte in Deinem Computer sind viele verschiedene Dinge gespeichert. Die Installation von Windows 10, die Office-Programme sowie diverse Apps können schon viele Gigabyte an Speicherplatz belegen. Wenn Du im Datei-Explorer auf Dieser PC klickst, siehst Du unter Geräte und Laufwerke Deine Festplatte. In der Regel ist sie automatisch als Laufwerk (C:) eingerichtet. An dem Balken der Anzeige kannst Du ablesen, wie viel Speicherplatz auf dieser sogenannten Partition noch verfügbar ist.

Wie voll ist Deine Festplatte?
Wie voll ist Deine Festplatte?

Vorteile von Partitionen auf dem PC

Üblicherweise entspricht so eine Partition dem Speicher der kompletten internen Festplatte Deines Computers. Man kann eine Festplatte aber auch in mehrere Partitionen unterteilen, also mehrere Abschnitte auf der Festplatte als separate Speicherplätze definieren. Mehrere Partitionen können aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein:

  • Du kannst Deine persönlichen Dateien auf einer eigenen Partition speichern und so vom Betriebssystem sowie den installierten Apps und Programmen trennen. Wenn Du Windows 10 irgendwann wegen technischer Probleme neu installieren musst oder willst, betrifft das nur das Hauptlaufwerk (C:). Deine Dateien auf einer anderen Partition bleiben unberührt und nach der Einrichtung des Betriebssystems komplett verfügbar. Ich nutze auf meinem Desktop-PC zum Beispiel (D:) als Speicherort für die Synchronisierung meiner Cloud-Inhalte sowie für weitere Dateien. Bei einer Neuinstallation von Windows 10 muss ich den Speicherort dann nur noch mal mit OneDrive verknüpfen und nicht wieder alle Dateien herunterladen.
Eine große Festplatte – aufgeteilt in zwei Partitionen
Eine große Festplatte – aufgeteilt in zwei Partitionen
  • Du kannst mehrere Partitionen einrichten, um alle beruflichen Dateien rund um Schule und Unterricht besser von Deinen privaten Dateien zu trennen und zum Beispiel auch gesondert abzusichern. Das finde ich auch auf einem Laptop* oder Tablet-PC* sinnvoll, den Du mit in die Schule nimmst und gelegentlich an einen Beamer anschließt. Du verringerst so das Risiko, dass Deine Schüler*innen auf Deinem Bildschirm versehentlich einen Blick auf persönliche Fotos oder Notizen erhaschen.
  • Denke auch über mehrere Partitionen nach, wenn Du den PC zu Hause gemeinsam mit Deiner Partnerin bzw. Deinem Partner oder Deinen Kindern nutzt. Du kannst festlegen, dass nur bestimmte Nutzer auf bestimmte Partitionen zugreifen dürfen. So werden Deine Schulunterlagen nicht versehentlich von einem Familienmitglied gelöscht.
Microsoft 365 Education - Buch bestellen

Anleitung: Festplatte partitionieren mit Windows 10

Wenn Du beim Einrichten der Partitionen einen Fehler machst, kann es theoretisch zu einem Datenverlust kommen. Deshalb solltest Du persönliche Dateien vorab anderweitig sichern, zum Beispiel auf einer externen Festplatte* oder in der Cloud. Wenn Du als Windows-Neuling das Risiko nicht eingehen möchten, kannst Du natürlich auch auf die Vorzüge mehrerer Partitionen verzichten.

  1. Rufe die Datenträgerverwaltung auf. Der einfachste Weg: Klicke mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo im Startmenü und dann auf den Eintrag Datenträgerverwaltung.
  1. Du siehst nun ein neues Fenster mit der aktuellen Aufteilung Deiner Festplatte(n). Als Orientierung dient vor allem die visuelle Darstellung mit den Blöcken unten. In der folgenden Abbildung siehst Du, wie meine Festplatte schon aufgeteilt ist. Vor und hinter dem eigentlichen Laufwerk sind kleine Bereiche zum Starten und Wiederherstellen des Betriebssystems reserviert. Diese solltest Du unbedingt unangetastet lassen.
Datenträgerverwaltung in Windows 10
Datenträgerverwaltung in Windows 10
  1. Zuerst musst Du Platz für eine neue Partition schaffen. Klicke mit der rechten Maustaste auf den Block von Laufwerk (C:) und dann auf Volume verkleinern. Nun kannst Du bestimmen, wie viel Speicherplatz Du für die neue Partition abzwacken möchtest. Eventuell musst Du ein bisschen rechnen, weil dort alle Angaben in Megabyte (MB) stehen. Denke nur daran, auf Deinem Hauptlaufwerk (C:) ausreichend Platz für weitere Apps und Programme zu lassen.
Partition verkleinern
Partition mit der Datenträgerverwaltung verkleinern
  1. Klicke auf Verkleinern, um den Vorgang zu starten. Danach siehst Du in der Übersicht, dass ein Teil der Festplatte nun Nicht zugeordnet ist, also zu keiner Partition gehört.
  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf diesen frei gewordenen Block und wähle Neues einfaches Volume aus. Folge den beschriebenen Schritten und bestimme den vollen Umfang der neuen Partition. Im Idealfall lässt Du keinen Speicherplatz auf der Festplatte ungenutzt.
Neues einfaches Volume erstellen
Neues einfaches Volume erstellen
  1. Die neue Partition wird erstellt und bekommt automatisch einen neuen Laufwerksbuchstaben zugeordnet. Am besten gibst Du ihr noch einen Namen, damit Du später beim Speichern von Dateien den Überblick behältst. Klicke also nochmals mit der rechten Maustaste auf den neuen Block. Unter Eigenschaften erscheint ein Fenster, in dem Du den Namen ändern und mit OK bestätigen kannst.

Die neue Partition sollte jetzt im Datei-Explorer unter Dieser PC auftauchen. Sie kann ab sofort als neuer Speicherort für Dateien genutzt werden.

Übrigens: Viele weitere Tipps rund um Windows 10 und mehr Speicherplatz auf dem Computer findest Du in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“. Darin erfährst Du auch, wie Du die Cloud OneDrive als Speicherplatz einrichtest und überflüssigen Datenmüll auf dem PC loswerden kannst. Und: Wenn Dir mein Blog gefällt, dann spendiere mir doch gerne per PayPal einen Kaffee … 😉

Hinweis auf PayPal

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft 365 Education - Buchhinweis mit Preis
%d Bloggern gefällt das: